LWA
.:Morelia .:GSN .:GWS .:LWA .:Dienstleistungen
 

Linux/Windows Arbeitsplatz



Ausgangssituation:
Rechnerarbeitsstationen stehen für sich und werden einzeln konfiguriert und administriert. Das bedeutet - jede individuelle Hardware wird individuell vom Betriebssystem konfiguriert. Jede Arbeitsstation enthält einen eigenen Satz von Anwendungen und lokalen Daten.


Konsequenzen:

  • Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Betriebssysteminstallationen und der Hardware müssen vom Administrator der Arbeitsstationen überschaut werden.
  • Abhängigkeiten zwischen einzelnen Anwendungen müssen für jede Arbeitsstation überschaut werden. Kategorien von Anwendungen und Anwendungen selbst sind nicht standardisiert.
  • Abhängigkeiten zwischen Anwendungen und Betriebssystemen müssen für jede Arbeitsstation überschaut werden.
  • Installation und die Deinstallation neuen Anwendungen hinterlassen häufig Spuren im System, die zu schwer untersuchbarem Fehlverhalten führt.
  • Häufig administriert der Nutzer sein System selbst, weil er größtmögliche Freiheit bei der Benutzung von Anwendungen haben möchte.




Um dieses Chaos aufzulösen, ist konsequente, organisatorische und logische Trennung der Systemadministration von Betrieb der Anwendungen nötig.

Das LWA Prinzip:

  • Eine Menge von Anwendungen und das zugehörige Betriebssystem werden als Einheit betrachtet als Anwendungssystem (AS) bezeichnet, welchem Metainformationen zugeordnet werden können. Unter dem Begriff Anwendungssystem werden Betriebssystem, Anwendungen und anwenderspezifischen Konfigurationen zusammengefasst.
  • Durch virtualisierung des Systems wird eine einheitliche Hardwareplattform für alle Anwendungssysteme ermöglicht.




Metainformationen dienen der Verwaltung von Anwendungssystemen.

Konsequenzen:

  • AS sind von Arbeitstation durch Dateioperation übertragbar;
  • AS werden nur einmal hergestellt und auf Arbeitstationen nur kopiert;
  • AS sind standardisierbar;
  • Der Hersteller des Anwendungssystems muss nur eine Hardwareplattform betreuen und Administrator des AS findet einheitliche Installation vor;
  • Das Hostbetriebssystem kann automatisiert installiert und zentrall verwaltet werden;
  • Rollen können klar verteilt und bepreist werden (AS-Herrsteller, AS-Administrator, Systemadministrator, Netzwerkadministrator, Hardwareservice ...)
  • Für erstellte Anwendungssysteme können einfach zu handhabende Backups erstellt werden. So ist eine schnelle Systemwiederherstellung inklusive aller nutzerspezifisch erstellten Konfigurationen problemlos möglich.




Aus diesem Prinzip sind weitere Produkte: GWS und GSN entstanden.
Home Downloads Produkte Seminare Chronik Kontakt Links Impressum
Copyright © HeJoe GmbH 2004-2014